fbpx

Jobübersicht

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Informieren Sie sich über unsere attraktiven Stellenangebote in unserer Jobübersicht.

Bewerbung erstellen

Nehmen Sie sich kurz Zeit und erstellen Sie in 5 Minuten ganz einfach Ihre ausführliche Bewerbung. Nach der Durchsicht selbiger melden wir uns gerne bei Ihnen.

Termin vereinbaren

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie. Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Beratungstermin.

T: +43 (0) 5523 53 1 53

E-Mail: job@aps-personal.com

Minirock im Büro? Was man an heißen Tagen zur Arbeit nicht anziehen sollte!

Spätestens wenn die Temperaturen in den Sommermonaten in die Höhe klettern, sehnen Sie sich nach leichter und bequemer Kleidung auch am Arbeitsplatz. Das gilt umso mehr, wenn Sie im Büro keine Klimaanlage haben. Doch was im Privatleben für Abkühlung sorgt, kann im Büro anstößig wirken. Wir unternehmen mit Ihnen einen Streifzug durch den Kleiderschrank und erklären, welches Sommeroutfit bürotauglich ist und welches nicht.

Von welchen Kriterien der Sommer-Dresscode abhängig ist

Welche Sommerkleidung erlaubt ist, variiert je nach Branche, Unternehmen und nach dem Beruf beziehungsweise der Position, die Sie ausüben. Die Kleiderordnung in der Kreativbranche ist sehr viel lockerer als im Bankenbereich, bei Versicherungen, in Steuerberatungs- und Anwaltskanzleien sowie bei Unternehmensberatungen. In großen oder beratenden Unternehmen mit Kundenkontakt ist der Dresscode regelmäßig strenger als in familiären Betrieben. Wer in der Chefetage arbeitet, wird auch im Sommer im Kostüm, im Hosenanzug beziehungsweise im Anzug mit Krawatte ins Büro kommen. Das gilt insbesondere für die Positionen, die ein Unternehmen nach außen repräsentieren oder die Vorbildfunktion haben. Die Kleidung unterstreicht die Seriösität und die Glaubwürdigkeit und ist insoweit ein wirksames Mittel in der Kommunikation.

Sommerliche Oberteile

Baumwolle, Viskose, Leinen und Seide sind Materialien, die im Sommer luftig und leicht sind und einen kühlenden Effekt haben. Bei sommerlichen Oberteilen sollten Sie auf Tank-Tops, auf Shirts mit Spaghetti-Trägern, auf schulterlose Modelle sowie transparente Blusen und Tuniken verzichten. Weiße Oberteile können ungewollte Einblicke bieten. Dementsprechend sollten Dessous farblich abgestimmt und im Idealfall hautfarben sein. Unabhängig von der Jahreszeit sind tiefe Ausschnitte grundsätzlich tabu. Gleiches gilt für Kleider und Oberteile mit freizügigem Rücken.  

Von Kleidern, Röcken und kurzen Hosen

Miniröcke und als Pendant Hotpants haben selbst in Büros mit einem legeren Dresscode nichts zu suchen. Das gilt selbst dann, wenn Sie Beine wie Claudia Schiffer oder Gisèle Bündchen haben. Wenn Sie in einer eher konservativen Branche arbeiten, sollten Sie unter einem kürzeren Rock eine Feinstrumpfhose tragen, die es in hauchzarten Varianten gibt. Röcke und Kleider sind im Idealfall knielang und aus hochwertigen Stoffen gefertigt, die unifarben oder dezent gemustert sind. Midiröcke und Culottes sind die stylische Alternative zu den die Figur betonenden Bleistiftröcken.   

Schuhwerk – offen oder geschlossen?

Mit Ballerinas und Slingbacks, die hinten offen und vorne geschlossen sind, haben Sie sommerliches Schuhwerk, das dem Sommer-Dresscode entspricht. Auch offene Schuhe sind erlaubt, wenn sie elegant und die Füße der Trägerin gepflegt sind.

Tipps für das sommerliche Büro-Outfit

Die nachfolgenden Outfits aus atmungsaktiven Materialien wie Baumwolle, Leinen, Viskose oder Seide sind businesstauglich und helfen, wärmere Temperaturen im Büro zu überstehen:

– Weit geschnittene Culotte und Bluse oder Tunika
– Wallender oder ausgestellter Midirock mit Shirt oder Bluse
– Hemdblusenkleid – die stylische Komposition aus Hemd und Kleid mit oder ohne Gürtel
– Jumpsuits – der neueste Modehit
– Bodenlange, weit geschnittene Marlenehosen mit Bluse oder Shirt
– Wickelkleid aus fließendem Stoff mit floralem Print

Anmerkungen zum Dresscode im Sommer für Männer

Männer haben nicht die Qual der Wahl, da ihre Wahlmöglichkeiten eingeschränkt sind. Ist der Dresscode streng, müssen das ganze Jahr über Anzüge in dunklen Farben, langärmelige Hemden und Krawatten getragen werden. Bei gelockertem Dresscode sind auch hellere Farben wie Beige oder Grau erlaubt. Anzüge und Hosen gibt es auch in edlen Materialien wie Seide, Baumwolle, Leinen oder Merinowolle, bei denen die Luft besser zirkuliert, die jedoch nicht frei von Knitterfalten sind. Kurzärmelige Hemden und kurze Hosen sollten auf die Freizeit beschränkt bleiben. Schwarze Schnürschuhe sind die erste Wahl, während bei lockerem Dresscode auch Mokassins und Segelschuhe erlaubt sind.

 

Vereinbaren Sie jetzt mit uns ein unverbindliches 15 Minuten Karrieregespräch:

https://calendly.com/aps-personal

Minirock im Büro? Was man an heißen Tagen zur Arbeit nicht anziehen sollte!

Kontakt

APS GmbH

Bahnhofstraße 17, 6850 Dornbirn
Österreich

T: +43 5572 39 88 50

F: +43 5523 53 1 53-5

job@aps-personal.com