fbpx

Jobübersicht

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Informieren Sie sich über unsere attraktiven Stellenangebote in unserer Jobübersicht.

Bewerbung erstellen

Nehmen Sie sich kurz Zeit und erstellen Sie in 5 Minuten ganz einfach Ihre ausführliche Bewerbung. Nach der Durchsicht selbiger melden wir uns gerne bei Ihnen.

Termin vereinbaren

Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie. Vereinbaren Sie mit uns einen unverbindlichen Beratungstermin.

T: +43 (0) 5523 53 1 53

E-Mail: job@aps-personal.com

Interview mit Alexander Pointner – Seine Kindheit, sein Sport und seine Tochter

Seine Kindheit

Alexander Pointner, 47 Jahre, wurde in Grieskirchen geboren und wuchs in Innsbruck auf. Früh begeisterte er sich, mit tatkräftiger Unterstützung seiner Eltern, für den Skisprungsport. Mit 15 Jahren zieht es ihn in die Internatsschule für Skisportler nach Stams.

 

Zwei Persönlichkeiten, die sehr großen Anteil an der Laufbahn Pointners hatten, waren die beiden Vorarlberger Trainer Alois Lipburger und Toni Innauer. Unter Lipburger absolvierte Pointner seine ersten Trainingseinheiten in Stams, später übernahm Innauer – der heute noch sein Mentor ist – die Skisprung-Nationalmannschaft.

 

Der Durchbruch

Pointner legte 1998 die staatliche Sprunglauf-Trainerprüfung ab, 1999 begann er als Co-Trainer beim österreichischen Skiverband. Er wurde zum erfolgreichsten Skisprung-Trainer der Geschichte. Mit seinen „Superadlern“ rund um Gregor Schlierenzauer und Thomas Morgenstern  gewann er 32 Medaillen, davon 17 in Gold.

 

Seine Tochter Nina

Vor 27 Jahren lernte Alexander seine heutige Frau Angela kennen. 1995 gaben sich Alexander und die ehemalige Volleyballerin und Erziehungswissenschaftlerin das Jawort. 2014 endete Pointners Tätigkeit beim ÖSV, seine Tochter Nina erkrankte noch im selben Jahr an Depressionen. Im November 2014 verübte sie einen Suizidversuch, der nach 13 Monaten Wachkomma ein tragisches Ende nahm. Vom täglichen Klinikbesuch bis hin zum Hoffen auf eine Genesung von Nina brachten Alexander und Angela ihren Schmerz und ihre Trauer zu Papier. Im Buch „Mut zur Klarheit” erzählt Alexander seine zum Teil erschütternden Erfahrungen in den sportlichen und privaten Bereichen.

 

Wir von APS trafen Alexander für ein Gespräch zum Thema Erfolg, Mut und Trauer.

 

Hier kannst du das Gespräch mit Alexander  Pointner anhören bzw. ansehen.

Youtube

iTunes

 

Interview mit Alexander Pointner – Seine Kindheit, sein Sport und seine Tochter

Kontakt

APS GmbH

Bahnhofstraße 17, 6850 Dornbirn
Österreich

T: +43 5572 39 88 50

F: +43 5523 53 1 53-5

job@aps-personal.com